Lange Nacht der Museen

Stadtmuseum Foto: D. Urban

Angermuseum Foto: D. Urban

Stadtmuseum Foto: D. Urban

Foto: D. Urban

Alte Synagoge Foto: D. Urban

Galerie Waidspeicher Foto: D. Urban

Kunsthalle Foto: D. Urban

Trachten im Volkskundemuseum Foto: Dirk Urban

idyllischer Hofbereich des Volkskundemuseums Foto: I. Hettstedt

Betrachtungen in der Gedenk-und Bildungsstätte Andreasstraße Foto: I. Hettstedt

Kunstauktion - zeitgenössische Werke aus dem Fundus des Retronoms kommen unter den Hammer Schmuuk Snokksen

Benary Speicher Foto: D. Urban

Benary-Speicher Foto: D. Urban

Wir sammeln für Dich Wir sammeln für Dich

Die Wasserbrug Kapellendorf mit Ritterspielen Foto: Wasserburg Kappellendorf

Programmhefte 2018 Foto: D. Urban

Angermuseum Foto: D. Urban

"Traum meets Bauhaus" - Eröffnung um 17:30 Uhr im Angermuseum Foto: Leonardo Fonseca und Anna Maria Damm

Erfurt | 17. Mai 2019 | Träum weiter!

Die Lange Nacht der Museen in Erfurt wird 20 Jahre alt!

Träumen Sie manchmal? Dann träumen Sie weiter! Eine Nacht lang können Sie Ihren Träumereien freien Lauf lassen. Bei der Langen Nacht der Museen erwarten Sie in diesem Jahr Traumwelten, Albträume, süße und geplatzte Träume. Lassen Sie sich überraschen von Kunst, Geschichte und Natur und Sie werden merken: Realität und Traum liegen oft nah beieinander.

Am 17. Mai 2019 öffnen Erfurter Museen und Galerien zum zwanzigsten Mal für eine Nacht lang ihre Türen und Tore. Unter dem Motto "Träum weiter!" laden die Einrichtungen zum Staunen, Entdecken und Träumen ein.

Eröffnet wird die Lange Nacht um 17:30 Uhr im Innenhof des Angermuseums mit der eigens hierfür konzipierten Tanz-Performance "Traum meets Bauhaus".

Seien Sie dabei und lassen Sie sich überraschen!

Folgende Einrichtungen in Erfurt beteiligen sich:
Kulturquartier Schauspielhaus, Alte Synagoge, Begegnungsstätte Kleine Synagoge, Stasi-Unterlagen-Archiv, Druckereimuseum und Schaudepot Benary-Speicher, Erfurter Puppenstubenmuseum, Erinnerungsort Topf & Söhne, Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Mittelalterliche Mikwe, Museum für Thüringer Volkskunde, Stadtmuseum "Haus zum Stockfisch", Wasserburg Kapellendorf, Zitadelle Petersberg, Angermuseum, Atelierhaus Vogelsgarten, Barfüßerkirche, Galerie Rothamel, Galerie Waidspeicher im Kulturhof Krönbacken, Kultur: Haus Dacheröden, Kunsthalle Erfurt, Margaretha-Reichardt-Haus, Retronom, Schlossmuseum Molsdorf, Wächterhaus, Deutsches Gartenbaumuseum, Naturkundemuseum

Tickets
Mit Ihrem LANGE-NACHT-TICKET haben Sie am Freitagabend, dem 17. Mai 2019 Zutritt zu allen beteiligten Museen und Einrichtungen. Gleichzeitig ist das Ticket auch Ihre Fahrkarte im Stadtgebiet Erfurt (Tarifzone 10), welches von 15:00 Uhr bis zum Folgetag 3:00 Uhr gültig ist. Es gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VMT und der EVAG. www.evag-erfurt.de.

Normal: 8,-€ / VVK 7,-€
Ermäßigt: 6,-€ /VVK 5,-€
Familienkarte: 21,-€ / VVK 17,-€ / Inhaber Familienpass der Landeshauptstadt Erfurt 12,-€

Tickets sind im Vorverkauf in der Tourist-Information am Benediktsplatz und über den Ticketshop Thüringen verfügbar. Zur Langen Nacht selbst sind die Tickets an den Abendkassen ausgewählter Einrichtungen erhältlich.

Programm

Rückblick

Am 25.05.2018 luden 26 Museen und Galerien in und um Erfurt zum 19. Mal zur Langen Nacht der Museen ein. Unter dem Motto "Ist das echt?" präsentierten die Häuser ihre Ausstellungen, boten Sonderführungen, Mitmach-Aktionen, Musik, Kulinarisches und vieles mehr! Etwa 17.500 Besucher verzeichneten die teilnehmenden Museen und Galerien und damit mehr Besuche als in den beiden Vorjahren. Bereits zur Eröffnung auf dem Fischmarkt zeichnete sich bei strahlendem Sonnenschein diese positive Tendenz ab. Magier Yorick Vanitas und seine menschliche Jukebox verblüfften das zahlreich erschienene Publikum und sorgten zusammen mit der Dezernentin für Umwelt, Kultur und Sport, Frau Hoyer, für einen gelungenen Auftakt in eine zauberhafte Nacht.

Die Lange Nacht der Museen ist eine jährliche, kulturelle Veranstaltung, die die Vielfalt der Museen und Galerien in und um Erfurt präsentiert.

Das besondere der Langen Nacht ist der Einblick hinter die Kulissen, das Kennenlernen der Macher und Hüter der kulturellen Schätze und das direkte Erleben von Geschichte, Kunst und Natur. Neben den aktuellen Ausstellungen treffen Experten auf Besucher und erklären die Prozesse ihrer Arbeit, sie zeigen wo sie arbeiten und vor allem wie sie arbeiten.
Zusätzlich zeigt jedes Haus auf ganz individuelle Weise seine Einzigartigkeit, durch kreative und musikalische Programmbeiträge.

Programmhefte 2018 Foto: D. Urban

Benary-Speicher Foto: D. Urban

Kunsthalle Foto: D. Urban

Stadtmuseum Foto: D. Urban

Galerie Waidspeicher Foto: D. Urban

Angermuseum Foto: D. Urban

Bild: Stadtverwaltung / Dirk Urban

Mikwe Foto: D. Urban

Improvisationstheater im Stadtmuseum Bild: Stadtverwaltung / Dirk Urban

Kunsthalle Foto: D. Urban

Alte Synagoge Foto: D. Urban

Stadtmuseum Foto: D. Urban

Foto: D. Urban

Stadtmuseum Foto: D. Urban

Eröffnung der Langen Nacht der Museen auf dem Fischmarkt Foto: D. Urban

Ausblick