Lange Nacht der Museen

Elya Luk Grossmann Foto: Privataufnahme

Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse Foto: Archiv des Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse Weimar

Römisches Haus Fotograf: Maik Schuck

Galerie Profil Foto: Galerie Archiv

Goethe-Nationalmuseum / Klassik Stiftung Weimar Foto: F-Radzanowski

Goethe-Nationalmuseum / Goethes Hausgarten / Klassik Stiftung Weimar Foto: Klassik Stiftung Weimar

Goethe-Nationalmuseum / Goethes Hausgarten / Klassik Stiftung Weimar Foto: Klassik Stiftung Weimar

Wittumspalais / Klassik Stiftung Weimar Foto: Candy Welz

Schillerhaus / Klassik Stiftung Weimar Foto: Alexander Burzik

Römisches Haus / Klassik Stiftung Weimar Foto: Alexander Burzik

15.07.2018 : Konzert füŸr Buchenwald / Rebecca Horn / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas MŸüller

Ilmpark / Goethepark / Parkhšöhle / Klassik Stiftung Weimar Foto: Alexander Burzik

Klassik Stiftung Weimar Foto: Candy Welz

30.03.2019: Neues Museum / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas Müller

31.10.2018: Liszthaus / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas MŸüller

14.06.2018: Goethe und Schiller Archiv / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas MŸüller

Goethes Gartenhaus / Klassik Stiftung Weimar Foto: Candy Welz

08.08.2018: Studienzentrum Anna Amalia Bibliothek / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas MŸüller

Anna Amalia Bibliothek / Klassik Stiftung Weimar Foto: Alexander Burzik

Herzogin Anna Amalia Bibliothek / HAAB / Klassik Stiftung Weimar Foto: Alexander Burzik

15.07.2018: Konzert für Buchenwald / Rebecca Horn / Klassik Stiftung Weimar Foto: Thomas Müller

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens Foto: Museumsarchiv

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens Foto: Museumsarchiv

Weimar | 16. Mai 2020

Die nächste Lange Nacht der Museen findet am 16. Mai 2020 statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Programm

Das Programm erscheint etwa zwei Monate vor der nächsten Langen Nacht der Museen.

weiterführende Links

Rückblick

Bunt behütet durch die Nacht



Ausgerüstet mit blauen und pinkfarbenen Sonnenhütchen bewegten sich Kinder und Jugendliche voller Eifer zur Langen Nacht der Museen durch die Stadt - dem Bauhaus auf der Spur. Besonders die leuchtend blauen Sonnenhüte mit rotem Hutband mit der Aufschrift Weimarer Museumsnacht motivierten die Kinder und auch so manchen Erwachsenen, bei dem Quiz mitzumachen. Im Museum für Ur- und Frühgeschichte, das schon um 15 Uhr zum Museumsfest einlud und am Ende der Nacht 2.200 große und kleine Besucher zählte,  gingen bereits nach vier Stunden die Sonnenhüte zur Neige und müssten nachgeordert werden. Am Ende der erfolgreichen Spurensuche wartete in der Weimarer Mal- und Zeichenschule, die das Konzept entwickelt hatte, noch eine weitere Überraschung – passend zum Bauhaus-Jahr - auf alle Kinder. Nicht Wenige nutzten die Möglichkeit, nach Erhalt ihrer Belohnung mit unterschiedlichen Materialien in der Malschule zu experimentieren und ließen ihrer Kreativität mit sichtbarem Vergnügen freien Lauf.



Erwartungsgemäß standen die Angebote rund um das Bauhaus-Thema ganz oben auf der Besucherliste. Die Bauhaus-Universität Weimar freute sich über das große Interesse der Museumsnachtbesucher und feierte mit ihnen den Geburtstag ihres Gründers, Walter Gropius.  



Mit 18.955 Besuchern begrüße die Klassik Stiftung Weimar über 4.000 Gäste mehr als im Vorjahr. Zu den absoluten Höhepunkten an diesem Abend zählten neben dem neuen Bauhaus-Museum  die Angebote im Neuen Museum, wo unter anderem in der Dorfner-Werkstatt viele Kreative die Gelegenheit nutzten, ein eigenes Büchlein zu gestalten und zu prägen. Natürlich war auch das Haus Am Horn nach seiner Wiedereröffnung für viele Bauhaus-Interessierte ein absolutes Muss. Aber auch die kleineren Stätten der Klassik Stiftung Weimar freuten sich über eine große Besucherresonanz. Allein die verborgenen Geheimnisse des Weimarer Travertins zogen in der Parkhöhle über 1.000 Nachtschwärmer in ihren Bann. Vor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek versammelten sich bereits weit vor 18 Uhr, dem offiziellen Beginn der Museumsnacht, viele geduldige Besucher für einen Blick in den Rokokosaal.



Über 50 Liebhaber der zeitgenössischen Kunst nutzen die Gelegenheit, sich von dem Weimarer Künstler Walter Sachs durch seine am Vorabend eröffnete Ausstellung „Körper & Linie“ in der Kunsthalle Harry Kessler führen zu lassen. In der Sonderausstellung sowie beim Puppenspiel und Dada-Programm verzeichnete das Stadtmuseum Weimar insgesamt über 1.200 Besucher. 400 Gäste, davon 60 Kinder, zog es in dieser Nacht in die ACC Galerie, wo gemeinsam mit viel Spaß und Freude 20 Schwebeobjekte kreiert wurden. In der Galerie Eigenheim genossen die Museumsnachtbesucher nicht allein die Ausstellung der Bauhaus-Absolventen, sondern auch die besondere Atmosphäre im Weimarhallenpark zu nächtlicher Stunde, bevor in unmittelbarer Nachtbarschaft, im neuen Bauhaus-Museum, die Lange Nacht der Museen mit Klängen elektronischer Musik für Raum und Zeit eine Stunde nach Mitternacht zu Ende ging.



Ursula Seeger

Referentin Bildende Kunst

19.05.2019

Weimarhallenpark Galerie Eigenheim und neues Bauhaus-Museum Weimar Foto: Claus Beneking

Weimarhallenpark neues Bauhaus-Museum Weimar Foto: Claus Beneking

Herzogin-Anna-Amalia Bibliothek Weimar Foto: Claus Beneking

Druckgrafisches Museum - Pavillonpresse Weimar Foto: Claus Beneking

Ausblick

Die Lange Nacht der Museen 2020

2020 findet die Lange Nacht der Museen am 16. Mai statt.